Lymphdrainage

Was ist das Lymphsystem?

Das Lymphsystem durchzieht wie ein Netz den menschlichen Körper. Aus dem Gewebe nehmen die Lymphgefäße z. B. Eiweiße und langkettige Fettsäuren auf. Zahlreiche Stoffwechsel-Abfallprodukte, wie abgestorbene Zellen, aber auch vom Immunsystem bekämpfte Bakterien und Viren werden hierüber abtransportiert. Zusammengefasst: Alles was nichts im Gewebe zu suchen hat, bzw. nicht mehr benötigt wird, wird im Optimalfall durch die Lymphe abtransportiert. Die Lymphflüssigkeit leitet dies alles in größere Lymphgefäße und zum Schluss zurück in das Venensystem. Somit ist auch das Lymphsystem mit dem Blutsystem verbunden.

In Zahlen gesehen fließen 100 % Flüssigkeit durch die Arterien ins Gewebe, aber nur 80 % wieder durch die Venen zurück zum Herzen. Folglich würden 20 % im Gewebe bleiben, was früher oder später zu einer Schwellung im Gewebe führen würde.

Diese 20 % Restflüssigkeit wird über ein Einbahnsystem durch die Lymphgefäße mit oben genannten Stoffen wieder kurz vor dem herzen in das venöse Blutsystem zurückgeführt. Abfallstoffe werden dann entweder in der Leber abgebaut und/oder sofort über die Niere ausgeschieden.

MLD(Manuelle Lymphdrainage)

Bei der MLD versucht der Therapeut mit geschulten leichten Handgriffen das Lymphsystem wieder anzuregen, damit im Gewebe gestaute Flüssigkeit abtransportiert wird und beschädigte Lymphgefäße ihre Arbeit wieder aufnehmen, bzw. Umleitungen gebildet werden. Sie wirkt stark schmerzlindernd, es tritt eine Verbesserung der Beweglichkeit ein und regt die körpereigenen Abwehrkräfte an.Verwachsene Gewebsschichten in der Haut, in den Sehnen, Sehnenscheiden, Gelenken und Narben werden gelöst und wieder beweglich gemacht. Die MLD hilft ebenso bei der Entspannung oder Anregung des Kreislaufes.

Wann kann MLD helfen?

Grob gesagt kann die MLD bei jeglichem Flüssigkeitsstau im Gewebe eingesetzt werden.

Ausgenommen sind allerdings entzündliche Vorgänge, wie Infektionen durch Viren, Bakterien oder allergische Reaktionen. Bei Schwellungen bedingt durch Herz- oder Nierenerkrankungen kann die MLD auch leider nur lindern, da die Erkrankungen in einem anderen Organsystem liegt. Gute Erfolge hat die MLD allerdings bei allen Stauungen, bei denen das Gleichgewicht zwischen Flüssigkeitszufuhr und Abtransport gestört ist. Z. B. : Verletzungen des Gewebes durch Operationen, Knochenbruch, Bänder- und Muskelfaserriss, Verstauchung, Prellung. Nach Entfernung von Lymphknoten infolge von bösartigen Tumor-Erkrankungen und nachfolgender Bestrahlung.

  • Schwaches Venensystem
  • angeborene Schwäche des Lymphsystems
  • Lipödem
  • Idiopatisches Ödem
  • Rheuma
  • Morbus Sudeck

Ödemtherapie

Wenn die Lymphgefäße in einem Gebietes nicht mehr schaffen, die angestaute Flüssigkeit abzutransportieren, da das Gewebe durch die zurückgebliebenen Stoffe sich immer mehr verfestigt, muss der Therapeut intensivere Griffe anwenden, die die Stauung regelrecht herzwärts schieben, bis man Lymphgefäße erreicht, die dann wieder in der Lage sind, abzutransportieren.

KPE (Komplexe Physikalische Entstauungstherapie)

Dies ist der Überbegriff für die Manuelle Lymphdrainage mit Kompression und Bewegungsübungen, die der Entstauung dienen. Dazu gehört zusätzlich die Hautpflege des Ödems.

MLD mit Kompressionsbandagierung/ - Bestrumpfung

Damit verhindert werden kann, dass Lymphflüssigkeit in das bereits entstaute Gewebe zurück laufen kann, werden im Anschluss an diese Therapie Kompressionsbandagen angelegt. Diese werden von Ihrem Arzt verordnet. Hier können wir Ihnen auch in unserer Praxis anbieten, dass Sie 5 mal pro Woche über ca. 3-4 Wochen als Intensivtherapie behandelt werden können, und das im Anschluss eine Kompressionsbestrumpfung angemessen bekommen. Unsere Praxis arbeitet seit Jahren intensiv mit dem Sanitätshaus Schaub/Freiburg zusammen. Das Personal wird an den führenden Fachkliniken intensiv geschult und Sie haben die Möglichkeit in unserer Praxis von der Außendienstmitarbeiterin Frau Antje Schmitz plus Kolleginnen sich beraten und Kompressionsbestrumpfung ausmessen zu lassen.

Sprechen Sie uns gerne an!

MLD mit Hautpflege

Des weiteren ist es wichtig, dass Sie als Patient mitarbeiten und nicht nur regelmäßig die Kompressionsbandagen tragen, sondern auch eine gezielte Hautpflege betreiben. Erysipel-Prophylaxe = Wundrosen-Vorbeugung, d. h. Vermeidung von Streptokokkeninfektionen.

MLD mit Bewegungsübung

Wir bieten Ihnen eine Lymphgymnastik an um z. B. auch in der Kompressionsbandage oder in der – bestrumpfung gezielte Übungen machen um über die Muskelpumpe den Lymphabfluss anzuregen.


Unser Kooperationspartner in unserer Praxis

Sanitätshaus Schaub
Softcompress